Künstlerworkshop mit Tetsuya Umeda und Yosuke Amemiya

13.04.2018

Der in Osaka lebende Künstler TETSUYA UMEDA sucht für sein neues Projekt motivierte Mitstreiter*innen aus Wiesbaden. Umeda ist für seine Installationen zwischen Klangkunst und Performance international bekannt und ein Meister darin, Räume künstlerisch zu erobern, die nicht zu den klassischen Ausstellungsräumen gehören.

Für WIESBADEN BIENNALE eröffnet Tetsuya Umeda das ehemalige China-Restaurant in der City Passage wieder. Unterstützt wird er dabei von dem ebenfalls aus Japan stammenden Installationskünstler Yosuke Amemiya. Nach dem Vorbild japanischer und Wiesbadener Bäderkultur wird der verlassene Ort voll abgetakeltem Fernostkitsch zu einer Oase inmitten des Leerstandes. Inklusive eigenem Gemüsegarten und Wasserleitung zum Kochbrunnen.

Für die Laufzeit der Biennale suchen Tetsuya Umeda und Yosuke Amemiya eine Gruppe Neugieriger, die Lust haben, das China-Restaurant durch einen täglichen performativen Prozess in einen neuen Ort zu verwandeln und ihnen dabei zu helfen, die Besucher*innen auf derart subtile Art und Weise zu manipulieren, dass sie am Ende ohne es zu merken zum Teil des Umeda-Kosmos geworden sind.

Neugierig geworden? Dann laden wir Dich am Sonntag, den 29. April, von 10-18 Uhr herzlich zu einem ersten unverbindlichen Kennenlernen im Rahmen eines Workshops in die City Passage in der Schwalbacher Straße ein! Jede*r ist willkommen, es werden keine besonderen Fähigkeiten vorausgesetzt und wir sorgen für die Verpflegung.

Bei Interesse bitte eine kurze Anmeldung per Mail bis zum 20. April an Kirsten Wandschneider (k.wandschneider@staatstheater-wiesbaden.de).