City Passage

NEW CITY PASSAGE: JEWELLERY BURGLARY
Randa Mansour

  • 23/08 - 02/09
  • 1City Passage
  • 15-21 Uhr

Für die Arbeit Jewellery Burglary hat die libanesische Künstlerin Randa Mansour
das fiktionale Szenario eines jungen, unbekannten deutschen Künstlers geschaffen.
Über Nacht unternimmt er einen verbotenen Eingriff: Heimlich tauscht er die
wertvollen Juwelen im City Juwelier gegen seine eigenen „wertvollen“ Kunstwerke
aus. Seine Absicht: Das Verhältnis zwischen Geld, Material, Macht, Gesetz und
Kunst zu hinterfragen. Randa Mansour stellt sich vor, dass ihr Protagonist diese
Aktion als Kunstwerk an sich begreift, und nicht als ein Akt des Diebstahls. Die
Kunstwerke selbst stellen Szenen von Erhängungen und Tötungen dar. Sie kreieren
eine Verbindung zwischen dem Einbruch bis zur Bestrafung von kriminellen Akten,
von der künstlerischen Geste des Austauschs bis hin zum symbolischen Tod des
Künstlers. Jewellery Burglary, Mansours erste Einzelausstellung, versucht die
Ethiken des Kunstmarktes und die Politiken der Macht in Korrelation zu den Werten
von Kunst und Künstler*innen in Frage zu stellen – ebenso wie die Komplizenschaft
von Künstlern und ihren Ästhetiken des Widerstands.

  • Konzept & Installation Randa Mansour