City Passage

Foto: Roger Ballen

NEW CITY PASSAGE: Roger Ballen

  • 23/08 - 02/09
  • 1City Passage
  • 15 - 21 Uhr
  • Eintritt frei

 

Der in Südafrika lebende amerikanische Fotograf Roger Ballen ist einer der berühmtesten Fotokünstler*innen seiner Generation. Seine Bilder von abgelegenen Dörfern im „Platteland“, dem südafrikanischen Hinterland, machten ihn in den 80er Jahren weltweit bekannt. Ballen zeigte das verwahrloste weiße Prekariat in Zeiten der Apartheid. Ein Tabubruch. In den letzten Jahren wurde er mehr und mehr zum künstlerischen Grenzgänger.
Roger Ballen macht sich gemein mit den Menschen, Tieren und Objekten, die er inszeniert, lebt und arbeitet mit ihnen und kreiert so Häuser der Albträume und verschobenen Realitäten. In der City Passage schafft er in alten Kopier-, Foto- und Versicherungsgeschäften einen bizarren Shopping-Tunnel und zugleich prekären Lebensraum, der Spuren einer menschlichen Existenz, von Verlust und Erinnern in sich trägt.
Er vermengt Spuren, die er an Ort und Stelle fand, mit Dokumenten seiner langjährigen Arbeit und verwebt sie zu einem Narrativ, in dem er unvermittelt und ganz konkret zum Hauptdarsteller wird. Scheinbar im Spiegelbild seiner eigenen Bilder irrt er durch die Passage auf der Suche nach einem Bild, das ihn verfolgt oder das er vielleicht nur immer wieder selbst kreiert.

Empfohlen ab 16 Jahren